Erik Pauly, Universität Ulm, Nachsorgeklinik Tannheim und mehr!

Posted on Posted in Information Blog, Travel Blog

Die letzten Wochen war einiges los!


Rathaus Donaueschingen

Wir hatten einen Termin beim Oberbürgermeister unserer Heimatstadt Donaueschingen: Erik Pauly.

Nach einer Projektvorstellung und einem kurzen Informationsaustausch haben wir ihn für euch interviewt:


VR-Treffen in St. Georgen

In derselben Woche waren wir außerdem bei einem Treffen mit verschiedenen interessanten Vorträgen zum Thema Virtual Reality. Neben einigen spannenden Infos zu 360° Videos oder verschiedenen Visualisierungsmethoden für Architektur-Pläne hatten wir auch die Möglichkeit unser Projekt vorzustellen und einige uns bis dato unbekannten Techniken auszuprobieren.

Hier habt ihr noch einige Bilder dazu.


Nachsorgeklinik Tannheim

Vorgestern waren wir außerdem in der Nachsorgeklinik Tannheim für ein Gespräch mit dem Geschäftsführer Roland Wehrle. Am Ende unserer Reise werden wir 5% unserer Sponsoringgelder an seine Einrichtung spenden.

Roland Wehrle mit Philipp, Alex und Lukas
Roland Wehrle mit Philipp, Alex und Lukas

Vorgestern waren wir außerdem bei der Aktion “SÜDKURIER öffnet Türen” im Fürstenberg-Gymnasium Donaueschingen anzutreffen. Bei dieser Aktion wurde den Südkurierlesern angeboten sich zum Thema Virtual Reality zu informieren.

Nach der Vorstellung der CyberWalz ließen wir die Besucher verschiedene VR- und AR-Techniken entdecken um uns danach ein Feedback zur Technik und ihrem Potential in der Bildung von Ihnen geben zu lassen.

Nachdem die Vorstellung im Fürstenberg-Gymnasium beendet war verbrachten wir die Nacht in Ulm um am nächsten Morgen rechtzeitig bei der Universität anzukommen.


Universität Ulm

WhatsApp Image 2016-10-13 at 20.45.322

An der Uni Ulm wurden wir von Dipl.-Päd. Claudia Grab und Dr. Wolfgang Öchsner abgeholt. Nach einem Kaffee und einer kurzen Vorstellung gingen wir ins Skills Lab der Uni, um uns diverse Lernmethoden – darunter auch eLearning-Verfahren – anzusehen.

WhatsApp Image 2016-10-13 at 20.45.342
Genau hinhören

Im Skills Lab geht es vor allem darum technische Fähigkeiten zu verbessern. Dies wird hier durch klassische Trainingsstationen aber auch durch hochmoderne Techniken wie den Cyber-Learning-Space unterstützt.

Ein Teil des Skills Lab...
Ein Teil des Skills Lab…

Hierbei lag der Schwerpunkt besonders auf einem Modul im Bezug auf das menschliche Herz. Da es sich bei unserer Pumpe um ein sehr komplexes Organ handelt, ist es nicht immer selbstverständlich, dass die Studenten genug räumliches Verständnis für manche Ultraschallschnitte besitzen. Hier soll Virtual Reality helfen.

Um herauszufinden, wie die Studenten diese in der Bildung eher seltene Technik erfahren haben, führten wir ein spontanes Interview mit der Medizinstudentin Franziska. Sie befindet sich derzeit im siebten Semester.

PS: Verzeiht uns bitte die Kamerawackler…

Tatsächlich konnte Herr Dr. Öchsner uns die positiven Erfahrungen bestätigen: Studenten die am Test des VR-Lernmoduls teilgenommen hatten, kannten sich im menschlichen Herzen um einiges besser aus, als diejenigen die auf konventionelle Art und Weise gelernt hatten. Einen besonders fördernden Effekt hatte dies vor allem bei der Verknüpfung mit – von der Universität Ulm entworfenen – 2D-Inhalten, da so die Verbindung zwischen VR-Animation und Ultraschallschnitt noch besser geknüpft werden konnte. Es handelt sich also durchaus um eine sinnvolle Technik.

Dr. Öchsner hofft darauf, dass in Zukunft weitere Module zu komplexen Bereichen des menschliches Körpers – wie zum Beispiel diversen Gelenken – folgen. Daneben sollen auch 360° Videos von der Universität (für potentielle zukünftige Studenten), OP-Räumen und Vorlesungen, Augmented-Reality-Trainingsanwendungen sowie diverse Lern-Apps für die Studenten entworfen werden.

In diesem Zusammenhang hat uns auch Medizinstudent Fabian Einblicke in das von ihm entworfene Lernprogramm MEDECIDE gewährt, bei welchem es vor allem um die Auswertung und Evaluation ärztlicher Entscheidungsfindung geht. Bisher ist dieses für Studenten oder Ärzte leider noch nicht zugänglich, Fabian hat aber vor das Projekt in der nächsten Zeit in seiner ganzen Größe zu realisieren.

Nach der interessanten Zeit im Skills Lab bekamen wir auch einige praktische Einblicke in die Medizin, wodurch wir teilweise mit gedämpften Appetit zum Mittagessen gingen…

Nachmittags waren wir bei einem internen Pressetermin bezüglich des Skills Lab dabei und bekamen auch kurz die Gelegenheit unser Projekt vorzustellen. Vielleicht ist also der ein oder andere Leser über die Unizeitung auf diesen Beitrag gestoßen…

Die Verabschiedung der Redakteurin nahmen wir als Anlass zu gehen, da wir am Abend in VS-Villingen auf eine Veranstaltung zum Thema Industrie 4.0 eingeladen waren. Dabei wollten wir uns darüber informieren wie VR-Technik auch in dieses Thema eingebettet werden kann.


Bei Fragen, Feedback oder vielleicht auch Wünschen für zukünftige Artikel könnt ihr auch gerne einen Kommentar hinterlassen!

 

 

6 thoughts on “Erik Pauly, Universität Ulm, Nachsorgeklinik Tannheim und mehr!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *