Essen Teil 1

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Reiseblog

Essen kann kommen! Wir reden nicht von einer Mahlzeit… aber ein Sandwich wäre jetzt auch nicht schlecht!

Flachwitz bei Seite:
Die Anreise war wie zu erwarten sehr anstrengend mit unserem „leichten“ Gepäck. Zum Glück liegt unsere Wohnung direkt am Hauptbahnhof! Zumal wir vier Schulen in einer Woche besuchen, um Schüler- und Lehrerworkshops mit diversen VR-Techniken zu machen.


Dienstag, 25.10.16

Albert-Einstein-Realschule in Essen

Leider sind wir nicht zu einem Workshop mit den Schülern gekommen. Der wird am kommenden Montag aber nachgeholt!


Mittwoch, 26.10.16

Theodor-Goldschmied-Realschule in Essen

Schule 1

Nach kurzer Absprache mit einem Lehrer (und Fotografen?) wurde es ein sehr stressiger aber dafür umso unterhaltsamerer Workshop mit einer 5. Klasse, da die Kinder aufgrund der Vorfreude fast nicht an den einzelnen VR-Stationen zu bändigend waren.


Donnerstag, 27.10.2016

Josef-Albert-Gymnasium in Bottrop

Nach einer ausgeprägten Diskussionsrunde mit den Lehrern, welche von modernster VR-Techniken bis zum Handyverbot an den Schulen und eigentlich allgemein die digitale Bildung beinhaltete, wurden wir mit einer 9. Klassevertraut gemacht, welche sich sofort voller Elan auf die vorgestellte Technik warf. Die Resonanz war zu unserer Freude durchweg positiv.

Da die 9. Klässler den zeitlichen Rahmen leider ein wenig überzogen mussten sich die 10. Klässler leider ein wenig in Geduld üben. Trotz dessen waren sie von der Technik überzeugt. Es war außerdem auffällig was für ein großer Unterschied zwischen der Präsentationswahrnehmung zwischen den beiden Klassenstufen lag. Die älteren Schüler waren zum Beispiel nicht nur am Einsetzzweck der Technik, sondern auch an den Kosten und der Realisierbarkeit im Unterricht interessiert. Perfektes Diskussionsmaterial! Schlussendlich haben wir unserer Meinung ein gefestigtes und ausgeprägtes Meinungsbild zum digitalen Unterricht an der Schule hinterlassen.


Freitag, 28.10.2016

Freiherr-von-Stein-Realschule in Krefeld

Unbenannt

Wir hatten einen Workshop mit Schülern von der siebten bis zur zehnten Klasse, also ein guter Schülerquerschnitt. Neben einigen Blödeleien mit den Schülern haben wir natürlich auch unser Mission Statement gut vermitteln können. Virtual Reality gehört in die Bildung!

Nach dem Schüler konnten die meisten Schüler auch diesem Satz zustimmen:

Neben „Und ich dachte Schule muss langweilig sein…“ von einem Siebtklässler gab es auch ein reflektiertes „Das hilft den Schülern unter uns sicher weiter komplizierte Sachen zu verstehen.“ von Zehntklässlern zu hören. Unter anderem haben wir auch eine Lehrerin und die Schulsprecherin der Schule interviewt.

 

Video kommt!

 


Für mehr Bilder könnt ihr gerne auf unseren Social-Media-Kanälen vorbeischauen!

Für Feedback, Fragen und Wünsche könnt ihr euch gerne bei uns (verlinkung) melden!

Beste Grüße aus dem Ruhrpott und ein schönes Wochenende!

4 Gedanken zu „Essen Teil 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *