Ab an die Ostsee

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Reiseblog

Von Hamburg ging es dann auch schon ziemlich zügig nach Rostock. An der Ostsee angekommen wurden wir von unseren beiden Ansprechpartnern, zwei Lehrerinnen der Rostocker Werkstattschule am Bahnhof abgeholt.

Die nächsten Tage durften wir freundlicherweise bei einem Schüler wohnen. Nachdem wir unser Gepäck bei ihm gelassen hatten, ging es weiter ans mehr, wo wir nach einem super Abendessen auch noch die Küste ein wenig erkunden konnten.

dunkel2

Da wir am nächsten Tag bereits (viel zu) früh aus den Federn mussten beließen wir es dann auch bei einem kleinen Spaziergang.

Gemeinsames Frühstück mit der Katze des Gastgebers
Gemeinsames Frühstück mit der Katze des Gastgebers

Nachdem die Technik aufgebaut war, durften wir mehren Klassen und Lehrern unser Projekt und einen Teil der zukünftigen Bildungsmöglichkeiten vorstellen.

16427510_1836621106625410_1243410501378314392_n

Am Mittag ging es dann mit einer Präsentation für Lehrer und sonstige interessierte weiter. Unter anderem war auch eine Redakteurin der Ostsee-Zeitung vertreten. Ihren Artikel über uns findet ihr hier. Auch wenn dieses Publikum teilweiße ein wenig kritischer war, glauben wir, dass wir unseren Standpunkt und unsere Ideen doch ganz gut vermitteln konnten.

16508255_1836621323292055_8022641775572723269_n

Obwohl wir nach der Vorstellung bereits seit 10 Stunden in der Schule waren, war der Tag für uns noch lange nicht vorbei. Die elfte Klassenstufe veranstaltete nämlich ihren alljährlichen Dinner-Abend, dem wir großzügiger Weise auch beiwohnen durften. Neben gutem Essen gab es auch eine Unterhaltung, die sogar die ein oder andere Fernsehshow alt aussehen ließ.

Am nächsten Tag stand dann nur noch eine Präsentation für die Klassenstufe 12 und einige Grundschüler an. Ein sehr unterschiedliches Publikum: Während es zu Beginn ein wenig schwer fiel die Abiturienten für das Ausprobieren der Technik zu begeistern, waren die Grundschüler kaum zu bremsen.

Zusammenfassend hatten wir, unter anderem aufgrund der Gastfreundschaft der Lehrer und Schüler, zwei großartige Tage in Rostock. Vielen Dank!


Auch wenn sich unsere Reise langsam dem Ende neigt stehen noch einige Stationen an, so ist unsere nächste Anlaufstelle Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *